Travel Reference
In-Depth Information
chutzscheibe über dem Fahrer stand: „Gott ist mein Copilot.“ „Also ist das Gott“, sagte ich
und deutete auf die zusammengesackte Gestalt des fetten Beifahrers, der im vorderen Pas-
sagiersitz laut schnarchte.
„Irgendwie hatte ich mir eine etwas eindrucksvollere Persönlichkeit vorgestellt.“ „Viel-
leicht wäre es sicherer, wenn der Erhabene selbst fahren würde“, sinnierte Mark. Gott stöh-
nte und furzte in seinem Sitz. Der Fahrer bekreuzigte sich und murmelte ein Gebet. Der
Anlasser kreischte ein paarmal schmerzhaft wie ein Stück Kreide auf einer Tafel, bis der
Motor stotternd ansprang. Hinter uns breiteten sich Schwaden von Dieselrauch aus. Los
ging's. Die Bananenplantagen der ecuadorianischen Küste waren der Wüste gewichen, die
die peruanische Küste säumt. Ausgedörrte graue Erde reichte unmittelbar bis ans graue
Meer, während eine Decke aus niedrigen grauen Wolken permanent über unseren Köpfen
hing. An der peruanischen Küste regnet es selten, aber es scheint auch selten die Sonne. Es
ist einfach nur grau. Weit entfernt auf unserer linken Seite konnten wir die braunen Hügel
am Fuß der Anden erkennen.
Alle paar Stunden wurde die Wüste von bewässerten Korridoren grüner Felder unter-
brochen, wo ein Fluss von den Bergen herabfloss. An ihren Mündungen befanden sich
Städte: Einige, z.B. Trujillo, glänzten in elegantem Kolonialstil, andere hingegen waren
schmutzig und industrialisiert und stanken nach getrocknetem Fisch.
Antike Erektionen
Wenn wir umsteigen mussten, machten wir ein paar flüchtige Unterbrechungen. Die erste
war in Chiclayo, wo wir das beeindruckende Bruning-Museum besuchten. Es war voll
neckischer, überschwänglicher Moche-Töpferei aus nahegelegenen Fundorten wie Sipán
und Túcume; die Töpfe waren als Tiermotive und fröhliche, alltägliche Menschengestalten
lebendig geformt. Bauern, Soldaten, Priester, Krüppel und Musiker lachten uns durch die
Jahrhunderte an. Manche Töpfe waren als Paare in erotischer Umarmung gestaltet oder als
grinsende Männer mit Erektionen, die über ihre Köpfe reichten.
Kein Wunder, dass sie lächelten. Nur zögernd ließ sich Melissa von der Betrachtung ihrer
überdimensionalen Erektionen wegzerren.
In Trujillo schleppte ich einen unwilligen Mark und eine unwillige Melissa durch die
riesige Ruinenstadt Chan Chan. Der Wind pfiff über die Wüste durch eine Einöde bröcke-
liger grauer Lehmhügel. Nur ein rekonstruierter Abschnitt ließ etwas von der vergangenen
Search WWH ::




Custom Search